Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles » 

Ansprechpartner

Frau Arete
Mohringer-Keller

Tel.: +49 173 59 47 134
Fax: +49 7751 8735 38

keller[at]drk-kv-wt[dot]de

Fuller Straße 2
79761 Waldshut

Trauer um Albert Süß: Überraschend mit 68 Jahren gestorben

Völlig überraschend starb der Waldshuter Bürger Albert Süß im Alter von 68 Jahren. Um den allseits beliebten, besonders hilfsbereiten Rotkreuzmann trauern mit seinen Angehörigen auch die ehrenamtlichen Kameraden und die hauptamtlichen ehemaligen Kollegen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2015 war der Verstorbene beim Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Waldshut beruflich im Einsatz. Beim DRK-Ortsverein Waldshut war er bis zuletzt ehrenamtlich engagiert.

Foto: DRK Waldshut

Albert Süß stammte aus Burglengenfeld und war bereits in seiner bayerischen Heimat beim Roten Kreuz, bevor er vor Jahrzehnten in den Landkreis Waldshut kam. Insgesamt mehr als 50 Jahre war Albert Süß ehrenamtlich für das Rote Kreuz im Einsatz.

1984 trat er als hauptamtlicher Rettungsdienst-Mitarbeiter beim DRK-Kreisverband Waldshut seinen Dienst an. Als Rettungsassistent war er in der Notfallrettung zunächst bei der Wache Spital eingesetzt. Er war einer der ersten hauptamtlichen Rettungsdienst-Mitarbeiter, die im Jahre 1984 nach Inkrafttreten des Landesrettungsdienstgesetzes beim DRK-Kreisverband Waldshut eingestellt wurden und einer der wenigen von diesen hauptamtlichen Rettungsdienst-Mitarbeitern der ersten Stunde, die zum Zeitpunkt seiner Pensionierung 2015 noch verblieben waren.

Beim DRK-Ortsverein Waldshut konnte Albert Süß auf Grund seiner beruflichen Ausbildung sehr qualifiziert ehrenamtlich eingesetzt werden. Wie in seinem Beruf, so erwies sich der Verstorbene im DRK-Ehrenamt ebenfalls als äußerst gewissenhaft, zuverlässig und hilfsbereit. Sein ruhiges und stets freundliches Wesen machten Albert Süß besonders sympathisch. Seit mehreren Wahlperioden versah er beim DRK-Ortsverein Waldshut das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden.

Albert Süß wurde vom Deutschen Roten Kreuz für sein jahrzehntelanges Engagement mehrfach ausgezeichnet. Er war Träger der Verdienstmedaillen des DRK-Kreisverbands Waldshut in Silber und Gold und wurde vom Landesverband Badisches Rotes Kreuz unter anderem mit der Ehrennadel für 50-jährige ehrenamtliche Rotkreuz-Zugehörigkeit gewürdigt.

Auch für Mitarbeiter der Institutionen, mit denen Albert Süß bei seinen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Einsätzen zusammenarbeitete, war er ein außergewöhnlich beliebter Partner. So bereitete ihm die Polizei in Waldshut an seinem letzten Arbeitstag eine Überraschung, die von besonderer Wertschätzung spricht:

Am Silvestertag des Jahres 2014 hatte Albert Süß seinen letzten Arbeitstag beim Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Waldshut. Davon wusste man beim Polizeirevier Waldshut. Mit dem Posten- und Streifendienst der Polizei hatte Albert Süß bei Hunderten von Einsätzen zusammengearbeitet. An seinem letzten Arbeitstag wurde Albert Süß unter einem Vorwand zum Polizeirevier Waldshut gerufen. Beim Betreten des Reviers an der Poststraße wurde er von der Dienstgruppe C in Empfang genommen und man überreichte ihm ein Fotobuch, in dem das Jahrzehnte währende gemeinsame Einsatzgeschehen dokumentiert ist.

13. November 2017 19:53 Uhr. Alter: 28 Tage